SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Angedacht

"Das Frühjahr steht in den Startlöchern"

Die Vorboten des Frühlings brechen diese Tage aus der krustigen Erde hervor, recken ihre Köpfchen zart empor und strahlen alsbald in schönsten Farben, als da sind: Winterlinge, Schneeglöckchen, Märzenbecher, Krokusse und Osterglocken und etliche andere. Sie alle haben eines gemeinsam, was die Osterglocke sogar im Namen trägt: Sie läuten den hoffnungserweckenden Frühling, das jährliche Wiedererwachen der Natur ein.
Die Osterglocke weist mit ihrem Namen aber noch viel zentraler auf ein historisch einmaliges und weltumspannendes Ereignis hin: auf die Kreuzigung und Auferstehung Jesu Christi.
Wie die Osterglocke vor dem Hintergrund der noch farblosen Umgebung in strahlendem gelb leuchtet, bricht auch fortwährend das hoffnungsspendende Licht dieses Ereignis in unserer Welt auf!
Der Prophet Jesaja schreibt vor rund 2700 Jahren: „Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr’s denn nicht?“ (Jesaja 43,19). Damit greift er das Bild eines wiederemporwachsenden Neubeginns auf. Es sollte den Israeliten, die sich fern von ihrer Heimat im Exil befanden, Hoffnung schenken: Hoffnung in ihrer Zerbrochenheit über den Verlust ihrer Heimat. Und Jesaja weist explizit darauf hin, dass der Neubeginn, nämlich die baldige Rückkehr tatsächlich schon jetzt aufwächst.
Aber was heißt all das nun für mich, hier und heute in Mölln, möchte manch einer fragen.
Die Jahr für Jahr neu aufwachsenden Osterglocken verkünden es uns ganz im Sinne Jesajas: „erkennt ihr’s denn nicht?“
Gott ist in Jesus Christus mitten in unsere Welt gekommen, er ist uns in allem gleich geworden. Er hat die vielen schönen Seiten des Lebens, aber auch die schweren Seiten des Lebens kennengelernt und sich ihnen gestellt: Einsamkeit, Krankheit, Angst, Trauer, Schuld, Perspektivlosigkeit und andere lebensbedrückenden Lagen. All das hat er am Kreuz für uns getragen und ertragen bis hin zum Tod. Dann aber, nach drei Tagen, ist er wahrhaftig auferstanden. Er hat den Tod auf ewig besiegt! Und diese Perspektive ewigen Lebens gilt dadurch auch uns!
Von Ostern geht also die Hoffnung aus, dass dieses lebensbedrückende Leiden ein endgültiges Ende finden wird. Und zudem verheißt Ostern schon heute einen Neubeginn: Vergebung ist möglich und damit ein Neuanfang zerbrochener Beziehungen, Gott ist in der Lage, Heilung an Leib und Seele zu schenken und nicht zuletzt, ist Jesus Christus, wie er versprochen hat, gegenwärtig heute, hier und jetzt – auch bei uns in Mölln – „bis an der Welt Ende!“ (Mt 28,20)
Das feiern wir dieser Tage und daran erinnern uns hoffnungsvoll die vielen Osterglocken, die hier in Mölln überall emporschießen.

Ihr Vikar Thorsten Nasse

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

 

 

Phemios-Kammerchor Lübeck

Samstag, den 27. April   17:00 Uhr

St. Nicolai-Kirche

Der Phemios Kammerchor wurde vor 10 Jahren von Studierenden der Lübecker Musikhochschule gegründet. In den zurückliegenden Jahren hat sich der Chor beständig weiterentwickelt und mit diversen Wettbewerbserfolgen seine künstlerische Qualität unter Beweis gestellt. Sein Jubiläum feiert das Ensemble mit dem Programm "PHEM10S", in dem klassische Chorliteratur mit modernen und unbekannteren Werken kombiniert wird. Unter anderem erklingen Werke von Bach, Brahms und Whitacre.

Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten

 

 

 

Radreise-Angebot

"neiße-oder-mölln oder nur neiße-oder". So nennt Pastor Heinrich Bellmann, bis zum Sommer 2015 Pastor in der Kirchengemeinde Mölln und zur Zeit an derselben Stelle wieder im Einsatz als Vakanzvertretung, sein neues Radreise-Angebot. Die Reise ist geplant für die Zeit vom 8. Juli bis 17. (bzw. 20.) Juli 2019. Start ist in Zittau, möglicher Zielort ist Anklam, und wer es sich zutraut, der fährt durch bis nach Mölln. Grundpreis für die kurze Strecke ist 555 Euro. Fünf Plätze sind noch frei. Nachfragen, Unterlagen und Anmeldungen im Möllner Kirchenbüro oder direkt bei Pastor Bellmann (0160-9487 2040).

Ein weiteres Angebot ist entstanden in Zusammenarbeit mit der Sängerin und Chorleiterin Susanne Dieudonné aus Ratzeburg: "Singen, Radeln und Konzertieren" in und um Tangermünde vom 16. bis zum 23. Juni. Näheres dazu unter 04541-802939.

zum FLYER

 

 

Die Lange Nacht des Friedhofs

Freitag, den 30. August 2019, 20 – 24 Uhr

Alter Friedhof Mölln, Hindenburgstraße

 

Nachdenkliches, Humorvolles und Poetisches über Leben und Tod

Musik – Theater – Lesung – Film

Leben und Tod berühren sich auf dem Alten Friedhof in Mölln. Er ist bei Tag und bei Nacht ein Ort der Ruhe, der Sehnsucht, der Erinnerung, der Liebe, des Abschieds, der Hoffnung... Ein Ort des Lebens also mitten in unserer Stadt!
Erleben Sie in der dritten Langen Nacht des Friedhofs am 30.08.2019 von 20-24 Uhr die ganze Vielfalt des Lebens, das unser Friedhof beherbergt: in Gedichten von Liebe und Sehnsucht, in Musik mit Gitarre, Flöte und Harfe, in Begegnungen mit Möllnern aus vergangenen Zeiten oder in Szenen der Eulenspiegelaien.
Tauchen Sie ein in die heitere und nachdenkliche, anregende und hoffnungsvolle Atmosphäre der „Lange Nacht des Friedhofs“, veranstaltet von der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Mölln.

 

 

 

GEMEINDEAUSFLÜGE 2019

Jeden 3. Dienstag im Monat von März bis Oktober

Start: jeweils ab mittags 12.00 Uhr am Bahnhof

Information und Anmeldung bei Frau Mennecke, Telefon 6246

Termine: 19. März

               16. April

               21. Mai

               18. Juni

               16. Juli

               20. August

               17. September

               15. Oktober

 Flyer

 

 

DEN TÖNEN AUF DER SPUR: OFFENES SINGEN

Offenes Singen in der St. Nicolai-Kirche Mölln

22.02.2019 | Sechs Mal wird es 2019 wieder das Offene Singen mit Meike Siebert in der St. Nicolai-Kirche in Mölln geben. Der nächste Termin ist am Freitag, 26. April 2019 von 18 bis 19.30 Uhr.

Sängerinnen und Sänger können an diesem Abend den Kirchraum aus verschiedenen Blickwinkeln und Standorten singend erleben. Gesungen wird ohne Noten, die Musik wird nur über die Sinne erfahren und wiedergegeben. Gesungen werden heilsame spirituelle Chants, Niguns und kurze geistliche Lieder. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.

Folgende Freitage sind 2019 geplant:
22.02.2019, 26.04.2019, 28.06.2019, 30.8.2019 (auf der Langen Nacht des Friedhofs), 25.10.2019 und 20.12.2019, jeweils von 18 bis 19.30 Uhr in der Nicolaikirche Mölln.

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

Abendklang in der Heilig-Geist-Kirche

Abendklang

Gesänge * Stille * Raum im Licht

Miteinander ausatmen nach einer vielfältigen Woche. Zur Ruhe kommen bei immer wiederkehrenden Gesängen. Einkehren in einen Raum der Stille und des Lichts - Außen wie Innen. Einatmen den Einen Lebendigen Geist.

Herzlich laden ein,  Michaela und Uwe Respondek

Freitagabend, 19:30 Uhr, Heilig Geist Kirche, Mölln

 * 18. Januar 2019 * 15. Februar 2019 * 15. März 2019 * 19. April 2019 * 17. Mai 2019 *

jeder dritte Freitag im Monat

Plakat

 

Musikalische Veranstaltungen

Kirchenmusiken 2019

Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen ein hochwertiges kulturelles Programm an. Eine Übersicht über Konzerte und Veranstaltungen entnehmen Sie gern dem

Flyer

 

 

 

 

 

Ein Netz für Kinder und Familie

Familienzentrum

Was gibt es so alles im Familienzentrum?

    1. Angebote für Kinder
    2. Vertrauliche Beratung
    3. Vermittlung von Hilfsangeboten und Unterstützungsmöglichkeiten
    4. Bei Bedarf auch Begleitung

    Hier geht's weiter

    Mölln im Ev.-Luth. Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg

    Die Kirchengemeinde Mölln ist eine von 56 Gemeinden im Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Jede ist einzigartig, überall gibt es interessante Angebote für alle Altersgruppen. Auf der Homepage des Kirchenkreises finden Sie unter www.kk-ll.de viele Kontaktdaten, Termine oder Informationen. Schauen Sie gern einmal vorbei!

     

     

    Herzlich willkommen in Ihrer Ev.-Luth. Kirche!

    Wiedereintritt

    Sie möchten wieder in die Kirche eintreten!

    Wir benötigen für Ihren Wiedereintritt lediglich eine formlose Erklärung, dass Sie wieder der ev.-luth. Kirche angehören möchten.

    Drucken Sie einfach das Wiedereintrittsformular aus, füllen Sie dieses aus und senden Sie es an unser Kirchenbüro:
    Jochim-Polleyn-Platz 9,23879 Mölln

    Hier geht's weiter