SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Kirchenwahl 2016

In diesem Jahr wird unser Kirchengemeinderat neu gewählt

Alle Kirchengemeinden in der Nordkirche gehen in diesem Jahr einen großen Schritt gemeinsam: Erstmals
werden in allen über 1000 Gemeinden neue Kirchengemeinderäte gewählt. Fast zwei Millionen wahlberechtigte Kirchenmitglieder sind aufgerufen zur Wahl, die am 1. Advent den 27. November 2016 stattfindet.

Artikel lesen

Bund unterstützt Scherer-Bünting-Orgel mit 600.000 Euro

Ein großer Schritt zur Restaurierung der Orgel

 

<article>

Das ist eine freudige Nachricht: Für die Sanierung der Scherer-Bünting-Orgel in der Möllner St. Nicolai-Kirche plant der Bund 600.000 Euro ein. Insgesamt kostet die Sanierung 1,7 Millionen Euro. Politiker vieler Fraktionen hatten sich stark gemacht und am Mittwoch, 21. September 2016, entschied der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages positiv über die Aufnahme in das Orgelsanierungsprogramms des Bundes.

„Wir sagen allen beteiligten Abgeordneten der parteiübergreifenden Initiative aus Schleswig-Holstein ganz herzlichen Dank!“ so Hartmut Ledeboer vom Möllner Orgelbauverein. Und auch Pastorin Hilke Lage von der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Mölln hebt hervor: „Die CDU, vertreten von Norbert Brackmann (MdB), unterstützte uns in Kooperation mit unserem Orgelbauverein sehr intensiv. Auch die SPD, mit Dr. Nina Scheer sowie Ministerin Anke Spoorendonk (SSW) sind dafür eingetreten, dass wir nun ein gutes Stück bei der Finanzierung dieses Großprojektes vorankommen. Dr. Konstantin von Notz (MdB) vom Bündnis 90/DIE GRÜNEN engagiert sich schon lange gemeinsam mit uns für dieses aufwendige Vorhaben.“ Die Förderzusage sei für die Kirchengemeinde ein großer Schritt auf dem Weg, dass die historische Orgel künftig wieder zur Ehre Gottes und zur Freude der Besucher der St. Nicolai-Kirche erklingen könne.

Die Scherer-Bünting-Orgel wird erstmals 1436 in Kirchenarchiven erwähnt. Die bedeutendsten Orgelbaumeister des 16. und 17. Jahrhunderts wirkten an ihrem Bau mit: Jakob Scherer (1558), Hans Köster (1568) oder Friedrich Stellwagen (1639). Christoph Julius Bünting schuf im Jahr 1754 den Prospekt, das äußere Erscheinungsbild der Orgel. Sie genießt durch ihre Geschichte einen großen historischen Wert im norddeutschen Raum und ihre Sanierung hat in der obersten Denkmalschutzbehörde des Landes höchste Priorität - die der Bund jetzt mit dem Haushaltsbeschluss unterstrichen hat.

Dennoch wird weitere Hilfe in Mölln gebraucht - Es können Patenschaften zwischen 20 bis 2.500 Euro für die Orgelpfeifen erworben werden. Es sind Pfeifen aus dem frühen 15. Jahrhundert bis in die Neuzeit - an vielen hat der Zahn der Zeit an Holz, Metall und Filz über die Jahrhunderte genagt. 162 Originalpfeifen sind unter den insgesamt 2731 Pfeifen zu finden - trotz zahlreicher Veränderungen und Ergänzungen im Laufe der Zeit. Über 60 Prozent der Pfeifen sind historisch. Die größte Pfeife ist übrigens satte sechs Meter lang.

Bereits 2001 gründete sich in Mölln der Orgelbauverein, der den Zustand der Scherer-Bünting-Orgel als „besorgniserregend“ bezeichnet. Eine grundlegende Sanierung sei unbedingt erforderlich - und es soll so viel wie möglich von der historisch wertvollen Substanz gerettet werden. Mit den Arbeiten wird voraussichtlich 2017 eine niederländische Firma beginnen.

An den Gesamtkosten der 1,7 Millionen Euro beteiligen sich außerdem voraussichtlich die Stadt Mölln, der Kreis, die Nordkirche, der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg sowie jedenfalls der Orgelbauverein mit seinen bisher eingesammelten Spenden zur Sanierung der Orgel.

Es werden dringend weitere Spenden zur Rettung der Orgel benötigt. Wer helfen möchte:

</article>

 

Spendenkonto

Konto-Inhaber: Orgelbauverein St. Nicolai zu Mölln e. V.

IBAN: DE34 5206 0410 0006 4351 49

Bank: Evangelische Bank eG

Verwendungszweck: Spende Orgel-Sanierung

Weitere Infos zur Möllner Orgel finden sich hier: orgelbauverein-moelln.de



Familienfreizeit: 23.-25.9.2016 in Schloss Dreilützow

Familienfreizeit: 23.-25.9.2016 in Schloss Dreilützow

Eine Hochzeit mit einem großen Fest!

Jesus ist auch eingeladen. Alles ist gut. Alle sind fröhlich! Doch dann: „Der Wein ist alle...“ Mutter und Sohn zanken sich – es braucht wohl ein Wunder, damit es ein Happy End geben kann... Feiern und Liebe. Hochzeit - „hohe Zeit“ im Leben. Wie geht es mir zu zweit, als Familie, allein? Wann ist mir nach Feiern im Leben? Was, wenn es schief läuft? Wie geht es mir beim Streiten? Das alles und noch viel mehr steckt in der Geschichte von der Hochzeit zu Kana (Joh 2,1-12).

Und natürlich können wir dazu basteln, musizieren...

Artikel lesen

Möllner Bündnis für Willkommenskultur für Flüchtlinge und Asylbewerber

Willkommen für Flüchtlinge und Asylbewerber in Mölln

 "Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen." Mt 25,35

Hilfe für Flüchtlinge und Asylbewerber ist Ausdruck christlicher Nächstenliebe. Viele Menschen müssen vor Gewalt, Krieg und Armut fliehen und suchen bei uns Schutz.

Das Möllner Bündnis für Willkommenskultur für Flüchtlinge und Asylbewerber bietet Hilfe, Kontaktmöglichkeiten, Austausch für Menschen, die hier bei Null anfangen müssen.

Hier geht's weiter

Information zur Kapitalertragssteuer

Information zur Kapitalertragssteuer

Nach wie vor erreichen uns Fragen zur Kirchensteuer auf Kapitalerträge. Entgegen manchen Befürchtungen handelt es sich um keine neue und keine zusätzliche Steuer, sondern es wird lediglich ein anderer Erhebungsweg eingeführt.

Artikel lesen

Ein Netz für Kinder und Familie

Familienzentrum

Was gibt es so alles im Familienzentrum?

    1. Angebote für Kinder
    2. Vertrauliche Beratung
    3. Vermittlung von Hilfsangeboten und Unterstützungsmöglichkeiten
    4. Bei Bedarf auch Begleitung

    Hier geht's weiter

    Hier finden Sie viel musikalische Veranstaltungen

    Kirchenmusiken 2016

    Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen ein hochwertiges kulturelles Programm an. Eine Übersicht über Konzerte und Veranstaltungen entnehmen Sie gern dem

    Flyer.

    Herzlich willkommen in Ihrer Ev.-Luth. Kirche!

    Wiedereintritt

    Sie möchten wieder in die Kirche eintreten!

    Wir benötigen für Ihren Wiedereintritt lediglich eine formlose Erklärung, dass Sie wieder der ev.-luth. Kirche angehören möchten.

    Drucken Sie einfach das Wiedereintrittsformular aus, füllen Sie dieses aus und senden Sie es an unser Kirchenbüro:
    Jochim-Polleyn-Platz 9,23879 Mölln

    Hier geht's weiter